Reproduktionsmedizin

Die größte Bedeutung für eine hohe Fruchtbarkeit hat das gute Management einer Zuchtstute. Ob Züchter, Veterinär oder auch Hengsthalter, ein gutes Zusammenspiel ist wichtig.

Gynäkologie:

In der Pferdezucht muss man bedenken, dass Erblichkeit, Umwelt (Haltung, Fütterung, ggf. Krankheit, Hygiene, soziales Umfeld, Beobachtung) und Besamungsmanagement einen großen Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben.

Der Einsatz von Frischsamen und Tiefgefriersperma sind abhängig vom Lebenslauf (bisherige Nutzung als Sportpferd oder Zuchtstute) und dem Alter der Stute. Auch der Natursprung empfiehlt sich in einigen besonderen Fällen.

Im Alter von 7 oder 8 Jahren ist die Abfohlrate der Zuchtstuten am höchsten. Bereits ab 15 Jahren nimmt die Fruchtbarkeit der Stuten ab und Resorptionen nehmen zu. Die richtigen medizinischen Maßnahmen können der abnehmenden Fruchtbarkeit entgegenwirken.

 

Wir bieten zur Verbesserung von Fruchtbarkeit und Management an:

    • Ultraschallkontrollen zur Bestimmung des Ovulationszeitpunktes   

    • Tupferproben der Gebärmutterschleimhaut zur Keimbestimmung. Hier arbeiten wir mit einem renommierten Labor zusammen um auch Resistenzen zu vermeiden.

    • Biopsie der Gebärmutterschleimhaut zur Bestimmung von Entzündungen und Vernarbungen

    • Management, Beratung und Besamung mit Frischsamen oder Tiefgefriersperma

    • Scheidenplastik (korrekter Schamschluss)

    • Kontrolle des Hormonstatus der Stuten

    • Frühe Trächtigkeitskontrollen (ab dem 16. Tag) bei Doppelovulationen um Zwillingsträchtigkeiten zu vermeiden.

    • Zyklussynchronisation, wenn Samen eines Hengstes nur zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht

 

                                        

Fohlenmedizin:

Auch nach der Geburt der Fohlen steht unser Team rund um die Uhr zur Verfügung.

    • Nachgeburtsverhalten der Stute, Uterusspülungen

    • Darmpechverhalten, Nabelinfektionen, Lungen- und Gelenksinfekte (wie Fohlenlähme) sowie Durchfallerkrankungen

    • Chirurgische Behandlung von Nabelbruch, Fehlstellungen, Gelenkspülungen und Arthroskopie bei Fohlenlähme und Verletzungen

    • Orthopädische Therapien beim Fohlen wie Bockhuf, Stelzfuß, weiche Fesselungen, X und O Beine, zehenenge und zehenweite Stellung mittels Korrektur mit Hufschuhen, Beschlag oder chirurgischen Eingriffen

2012 Reproduktionsmedizin - Pferdeklinik Wolfesing.
Powered by Joomla 1.7 Templates